Die Ergebnisse vom Wochenende kurz und kompakt

WM MX 2 in Agueda

Zur zwölften Runde der FIM Motocross Weltmeisterschaft 2017 ging es für das Team und Nathan Renkens nach Portugal. Beim ersten Aufeinandertreffen der WM-Piloten nach vierjähriger Pause auf dem im Westen der iberischen Halbinsel gelegenen Cross­dromo Internacional de Águeda

Im Zeittraining konnte sich Nathan mit einer Zeit von1:55.641 Minuten als 25ter für den Qualifikationslauf am Nachmittag qualifizieren. Trotz der schlechten Ausgangsposition konnte er während des Quali-Races einige Plätze gut machen und sich als 22ter für den Sonntag qualifizieren. Am Sonntag fand Nathan in beiden Wertungsläufen einen besseren Rhythmus als noch am Samstag und belegte die Plätze 21 und 16. Dies wurde am Ende des Wochenendes mit dem 20. Tagesrang und weiteren 5 WM-Zählern belohnt. In der Weltmeisterschaft rückt er nun auf Rang 39 vor.

 Landesmeisterschaft Sachsen Anhalt in Alterode

Der MSC Einetal Alterode war am vergangenen Wochenende der letzte Gastgeber der LM vor der Sommerpause.

Die Fahrer des Falcon Motorsports Team hatten auch an diesem Wochenende wieder allen Grund zur Freude.

In der 85 ccm Klasse findet Nick Domann langsam wieder zur alten Form zurück nach seiner Verletzung und finishte jeweils als Zweiter. Dritter an diesem Tag wurde Fritz Greiner. In der LM – Wertung belegte Greiner den jeweils ersten Rang. Bei den MX 2 Junioren gab es einen Doppelerfolg der beiden Team-Piloten Leon Rehberg und Falk Greiner. Rehberg holte sich mit 44 Zählern den Tagessieg vor Greiner mit 43 Zählern. Tristan Hanak hatte nach einem Sieg im ersten Wertungslauf im zweiten Wertungslauf einen technischen Defekt und musste das Rennen frühzeitig beenden.

Ride on euer Falcon Motorsports Team

Die Ergebnisse vom Wochenende kurz und kompakt


DM Open Aichwald
Im Rahmen des 57. ADAC Motocross war der MSC Aichwald am letzten Juniwochenende der Gastgeber für das 3. Aufeinandertreffen der Deutschen MX-Meisterschaft Open. Bei bei sommerlicher Witterung ging es für Phillip Eggers auf die 1.755 Meter lange Strecke „In den Horben“ .Mit einer Zeit von 2:01:895 qualifizierte sich Phillip in der deutlich schnelleren Gruppe B als 10ter für die Rennen am Nachmittag. Kurz nach dem Start zum ersten Lauf musste er dann aber leider nach einem heftigen Sturz das Rennen frühzeitig beenden, wodurch ihm Wertvolle Punkte in der Meisterschaft verloren gingen. Pünktlich zum zweiten Lauf, konnte Phillip aber wieder an das Gatter rollen und lieferte mit dem 13 Rang eine solide Leitung ab. Mit acht Punkten konnte er den 17. Tagesrang belegen. In der Meisterschaft belegt er den 10. Gesamtrang.

DM 85 Vellahn
Für Tom Schröder ging es in Vellahn heiß her, hier fand ebenfalls ein weiterer Lauf zur DM 85 ccm statt. Im Zeittraining belegte er einen guten siebten Platz. In den beiden Wertungsläufen konnte Tom dann aber nochmals eine Schippe drauflegen und die Ränge 4 und 5 einfahren. Mit Rang vier in der Tageswertung fuhr Tom sein bisher bestes Resultat ein.

WM MX 2 in Ottbiano
In der norditalienischen Region Lombardei gelegene Gemeinde Ottobiano fand die 11. Runde der FIM Motocross Weltmeisterschaft statt, mit dabei war der Falcon Pilot Nathan Renkens in der MX 2. Am Samstag fanden wie gewohnt die Qualifikationsrennen für den Rennsonntag statt. Mit Rang 26 Im Zeittraining, konnte er sich während des Qualifikationsrennens um 2. Plätze auf dem 24. Platz verbessern. Diese Performance konnte er im ersten Wertungslauf am Sonntag abermals abrufen und wurde mit seinem ersten WM- Punkt in der Saison belohnt. Den zweiten Lauf musste er dann allerdings nach einem Sturz abrechen.
Ride on euer Falcon Motorsports Team

Fahrerblog Phillip Eggers #4

ADAC MX Masters Mölln und Bielstein

In den vergangenen Wochen standen neben intensivem Training auch die beiden ADAC MX Masters Läufe in Mölln und Bielstein auf dem Plan. Auch wenn die Veranstaltung in Mölln schon eine Weile her ist, würde ich euch trotzdem gerne einen kurzen Einblick geben.

Am Wochenende vom 13.-14. April, stand die dritte Runde ADAC MX Masters an. Die Strecke stand zum ersten Mal im Kalender der Rennserie, somit war sie für die meisten Fahrer neu. Im freien Training hatte ich ein echt gutes Gefühl und konnte in meiner starken Gruppe einen 15. Platz mit einer Zeit von 1:48:500 einfahren. Die Zeit hat mich natürlich ordentlich für das Zeittraining motiviert. Allerdings war die Qualifikation dann alles andere als gut, ich habe mir einfach wieder zu hohen Druck gemacht und bin gleich mal 4 Sekunden langsamer gefahren. Für das Last Chance Rennen sammelte ich mich nochmal und bin ohne Druck in das Rennen gegangen. Nach einem guten Start konnte ich von Anfang an auf Platz 3 fahren, somit hätte ich die Qualifikation locker innegehabt. Leider musste ich das Rennen dann drei Runden vor Schluss auf Platz 3 liegend beenden. Grund dafür war ein technischer Defekt, für den keiner etwas konnte. Das hat mich natürlich richtig geärgert – man tut alles um körperlich sowie geistig Top fit zu sein um sich immer wieder zu steigern und dann wird man durch so etwas ausgebremst. Ich hätte mich gern selbst belohnt aber so ist das Leben und wir machen das Beste draus.

Am vergangenen Wochenende ging es dann zu der vierten Veranstaltung der Serie in das bei Gummersbach liegende Bielstein. Der Verein hat die Strecke im Vorfeld ein wenig umgebaut was sie zu einem sehr technischen und schwierigen Kurs machte. Im Zeittraining liegen derzeit meine Schwächen, hier muss ich einfach intensiver dran arbeiten. Mit einem 19. Platz in meiner Gruppe und wieder knappen 2 Sekunden auf die direkte Qualifikation ging ich ins Last Chance Rennen. Dadurch das die Strecke sehr eng war und es nur eine wirkliche Idealspur gab, war ein guter Start eigentlich die halbe Miete. Mein Start war eher mittelmäßig und ich kam als 15 aus der ersten Runde machte Anfangs dann aber schnell einige Plätze gut. Im Laufe des Rennens konnte ich mich auf Platz 5 vorarbeiten, womit ich echt zufrieden war. Somit war es nach Drehna und Jauer das erste Mal, dass ich nicht auf einen Startplatz am Rennsonntag hoffen musste. Zum ersten Lauf am Sonntag gibt es eigentlich relativ wenig zu sagen. Ich habe einfach nicht mein Rhythmus gefunden, da ich eher damit beschäftigt war eine gute Linie auf der Strecke zu finden. Ich beendete das Rennen auf Platz 33. Der Start zum zweiten Lauf war alles andere als gut. Auf der Startgeraden stürzten einige Fahrer- wovon auch ich betroffen war. Somit machte ich mir kein Druck und versuchte einfach meinen Stil durchzufahren und das Beste daraus zu machen. Nach 30 Minuten + 2 Runden war es am Ende ein 28. Platz was ein solides Ergebnis für mich ist. Diesmal war ich echt zufrieden und denke das mit einem besseren Start durchaus mehr drin sein  könnte. Aber alles Schritt für Schritt. Nichtsdestotrotz habe ich wieder einiges dazu gelernt und versuche mich einfach von Rennen zu Rennen zu steigern.

Auch mal ein dickes Dankeschön an Eli, Andreas, Herwig und Tjarko die uns Fahrer bei jedem Rennen zur Seite stehen. Gibt ein Daumen hoch für euch (Y).

Am Samstag geht es für mich schon wieder nach Aichwald zur dritten Veranstaltung der Deutschen Meisterschaft.

Ride On euer Phillip

ADAC MX Masters Bielstein

Beim vierten Stopp des ADAC MX Masters beim MSC Drabenderhöhe-Bielstein e.V. am vergangenen Juni-Wochenende feierte die ADAC-Rennserie in dieser Saison Bergfest. Nach drei bereits stattgefundenen Veranstaltungen und drei noch folgenden Events wurden nun in Nordrhein-Westfalen die Weichen für die Titelanwärter in diesem Jahr gestellt. Der ADAC MX Junior Cup pausiert auf dem 1.655 Meter langen Waldkurs. Angemeldet hatten sich rund 180 Piloten aus 20 Nationen, darunter die beiden Falcon Motorsports Piloten Nathan Renkens und Phillip Eggers. Cyril Genot konnte aufgrund eines Virus leider nicht an den Start gehen.

“ADAC MX Masters Bielstein” weiterlesen

Deutsche Meisterschaften MX 2

 

Das lange Pfingstwochenende endete am Pfingstmontag mit einem echten Kracher am Tessiner Echoberg. In den Prädikatsklassen MX 2 und MX 2 Youngster 125 ccm fanden gleich zwei DM-Läufe statt. Mit dabei waren die vier Falcon Motorsports Piloten Tristan Hanak (MX 2), Falk Greiner (125ccm), Toni Ksienzyk (125ccm) und Leon Rehberg (125ccm). “Deutsche Meisterschaften MX 2” weiterlesen

Deutsche Meisterschaften/ MXGP Latvia

Im Rahmen des 66. ADAC Moto Cross des MSC Lugau gingen am ersten Maisonntag die Teilnehmer der Deutsche Motocross-Meisterschaft Open zum zweiten Mal in diesem Jahr auf die Jagd. Wie es für Phillip Eggers auf der der Rennstrecke „Glück Auf“ endete, erfahrt Ihr hier. Weiterhin ging es für Tom Schröder zum zweiten DM- Aufeinandertreffen in der 85 ccm Klasse und unser belgischer Pilot Nathan Renkens reiste nach Kegums zum MXGP.

“Deutsche Meisterschaften/ MXGP Latvia” weiterlesen

Fahrerblog Phillip Eggers #2

ADAC MX Masters – Drehna und Jauer

Die ersten zwei Masters Veranstaltungen sind nun Geschichte und sie hatten Höhen und Tiefen. Fangen wir mal mit Drehna an.

Anfang April war es endlich soweit und das langersehnte Wochenende, auf das ich seit Monaten hingearbeitet hatte, stand vor der Tür. Obwohl die Saison mit der DM- open bereits angefangen hatte, war ich wieder etwas aufgeregt, aber ich wusste das ich gut vorbereitet war.

“Fahrerblog Phillip Eggers #2” weiterlesen